Municipal Waste

Municipal Waste

Toxic Holocaust, Enforcer, Skeletal Remains

So: 15.12.2019
Doors: 19:00

Toxic Holocaust, Enforcer, Skeletal Remains

Tickets gibts bei uns im DIY-Onlineshop oder vor Ort bei Core Tex oder Koka36

So what happens when a band’s riotous reputation catches up with them? Precautionary measures are taken and they – of course – get banished, only this time, it’s into space! When the greedy ship captain hordes the food rations, the crew kicks into survival mode, commit mutiny, and devour their captain skewing the story into a horrific yet fantastic cannibalistic voyage into space that cult movies are made of.

The Fatal Feast, the fifth studio album by Richmond, Virginia’s cross-over kings MUNICIPAL WASTE, not only ponders the type of moral dilemma faced in the title track but also tackles earthly issues that consistently plague humanity (“Covered In Sick/The Barfer,” “Repossession,” “Standards And Practices,” “12 Step Program,” “Crushing Chest Wound”). These 37 minutes of new music consolidate the best of everything the band’s got to offer: their utmost respect for headbang-inducing riffs, their trademarked aggression, their tongue-in-cheek sense of humor, and their talent for extracting meaning out of the absurd.

Rising from the squalor of a cursed punk house for their live debut at a New Year’s Eve keg party welcoming in 2001, founding members Ryan Waste and Tony Foresta quickly embraced a DYI ethic to spread the word about their band and graduated to booking shows out-of-state and even in Mexico. After a self-titled EP and the Waste ‘Em All debut album in 2003, bassist Phil “LandPhil” Hall and former Melt Banana drummer Dave Witte were ushered into the fold. This line-up went on to record three full-length albums for Earache Records (2005’s Hazardous Mutation, 2007’s The Art Of Partying, and 2009’s Massive Aggressive), earning such accolades throughout their career as “MUNICIPAL WASTE do it so well that any track could squeeze comfortably between D.R.I. and Gang Green on a mix tape” from Spin Magazine, “No band sound more authentic,” from Alternative Press, “A gold standard” from Decibel magazine , and “Undeniably the best at what they do,” from Outburn magazine. Visually, the band also delivered, as evidenced by the success of the devil-may-care and often outrageous attitude of their videos which have all become fan-chanted anthems at their live shows. The fact is, no one could argue against MUNICIPAL WASTE’s reputation as the ultimate feel-good party band.
Dedicated to keeping the spirit of the 1980’s cross-over scene alive, it was with their uncontrollable mirth and succinct songs that lead MUNICIPAL WASTE to reap the rewards of their hard work. By the time they signed with new label Nuclear Blast in 2011, they had proven themselves as die-hard road warriors would could tour & perform with bands outside their genre such as Suicidal Tendencies, The Casualties, 7 Seconds, Circle Jerks, Sick Of It All, GWAR, Lamb Of God, Children Of Bodom, and At The Gates and win over their crowds. Here they are 11 years later and their rabid fan base continues to expand.

With artwork by Justin Osbourn of Slasher Design, 2012’s The Fatal Feast is the first MUNICIPAL WASTE album to feature contributions from invited guests. Steve Moore of Zombi penned the intro to the title track and the spacey “Waste In Space,” John Connelly of Nuclear Assault’s vocals grace “Unholy Abductor,” and singer Tim Barry of Richmond punk legends Avail jumps in on “Standards And Practices.”

For fans of metal, punk, and hardcore, MUNICIPAL WASTE’s The Fatal Feast is already being hailed as “an interstellar thrashterpiece” by Decibel magazine. Space may be a noiseless vacuum for amateurs who don’t travel with their own P.A. system, but seasoned veterans of extreme situations MUNICIPAL WASTE always know better than to leave home without it!

Facebook.com/MUNICIPALWASTE

VVK zzgl. Gebühr: 25,- €
AK: 29,- €
DJ: -
Style: -
Copyright: Kip Dawkins

Roller Kidz

Roller Kidz

Rollschuhdisko für Kinder

Mo: 16.12.2019
Start: 17:00

Rollschuhdisko für Kinder

Rollschuhdisko für Kinder / Bringt eure Rollschuhe und Blades mit!

Es gibt auch Rollschuhe zu leihen, aber in kleinen Größen haben wir nicht soooo viele da!

Inlineskater sind auch willkommen!

Vor langer, langer, langer, uswusf-langer Zeit trugen eure Großeltern lange, lange – ok – Haare, fette, fettige Sideburnes, unpraktische Schlaghosen und hässliche Shirts (ihr habt das bestimmt schon mal auf History-Channel gesehen, wenn grad kein Hitler läuft) und dachten, die Sache mit den Rollen unter den Schuhen wäre sowas von krass neu und abgefahren und DISCO! WTF! Und jetzt geht mal zu denen auf die Driving Range und erzählt ihnen, dass das Ganze nicht in den 70ern und auch nicht in den 50ern und auch nicht in den 20ern und sogar nicht mal im 19. Jahrhundert, sondern ALLEN ECHTEN ERNSTES im 18. Jahrhundert !!!1! angefangen hat! Als dieser Geiger mit den Skates auf der Opernbühne voll in den Spiegel … ! Und jetzt seid ihr damit am Start, hunderte Jahre später und viel schneller&besser&cooler&pirouettenmäßigstilsicher mit doppelter Schraube und echt krass geilerer Mucke. Im SO36. Diss sind keine Fakenews! Echt nich. Und so: Du hast die HauptR0113, babe! Zeig was du kannst.

Rollschuh-Verleih 2 € pro 1/2 Stunde

VVK zzgl. Gebühr: -
AK: -
DJ: -
Style: Disko
Copyright: -

Roller Skate Disko

Roller Skate Disko

with roller dance lessons

Mo: 16.12.2019
Start: 19:00

with roller dance lessons

+++++ English version see below +++++

ROLLERDISKO!

Einlass ab 19:00
Roller Dance Lessons ab 20:30
Party ab 21:00
Line up: Rollers HiFi

Steppen kann der Bär überall – bei uns rollt er wieder!

Das SO36 lässt die Tradition der Rollerdisko wieder aufleben, diesmal mit neuem Konzept:
Jeden dritten Montag im Monat findet ab sofort ein entspanntes After-Work-Rollen statt. Bei Funk, Hip-Hop und Rollerboogie können Rollschuh-Cracks und -Neulinge auf dem altehrwürdigen Parkett des SO36 lässig ihre Runden drehen und den Wochenbeginn sportlich ausklingen lassen.
Und für all jene, die sich auf 8 Rollen (noch) nicht fühlen wie John Travolta: Bei der Neuauflage der Party steht zu Beginn des Abends auch ein kleiner Rollschuh-Tanzkurs auf dem Programm.
Die Türen öffnen Frühaufsteher_innen-freundlich bereits um 19:00 Uhr.

After Work ROLLERDISKO SO36
Eintritt 5 €
Rollschuh-Verleih 2 € pro 1/2 Stunde (gegen Personalausweis o.ä.) – der Leih-Schuh-Vorrat ist begrenzt, wir stocken aber immer wieder auf 😉
Tanzkurs ist gratis

Wir freuen uns auf euch!

++++++++++++++++++++++++++++

ROLLER SKATE DISCO!

doors open 7:00pm
beginners‘ lesson 8:30pm
party 9:00pm
line up: Rollers HiFi

Keep rollin‘, rollin‘, rollin‘ …

Reviving the old-school roller skate disco – with a new concept: Once a month, every 3rd Monday, the legendary punk/rock club SO36 opens its doors for a relaxed after work roller skate disco night. With DJs playing some nice Funk, Hip-Hop and Roller Boogie music, skating pros and rookies can go round and round or try some dancing tricks. And for those who don’t quite feel like John Travolta on wheels (yet): Every roller skate disco night starts with a beginners‘ lesson.
As a weekday party, doors open early-bird friendly at 7, so getting up early is no excuse!

after work roller skate disco
entrance: 5 € (course is included)
skate rental: 2 € per 1/2hour (w/ ID deposit) – our stocks of shoes are limited; we’re constantly increasing them, but you’re welcome to bring your own.

Come by and have a try!

VVK zzgl. Gebühr: -
AK: 5,- €
DJ: Rollers HiFi
Style: Disko
Copyright: -

Schund & Asche

Schund & Asche

Die Chaos Gala mit Moritz Neumeier & Till Reiners

Di: 17.12.2019
Doors: 19:00

Die Chaos Gala mit Moritz Neumeier & Till Reiners

Wie dieser Abend wird? Wir wissen es nicht. Denn jeder Abend ist anders und improvisiert. Ob das gut geht? Nein. Es geht sehr gut. Was wir wissen: Till Reiners und Moritz Neumeier sind talentierte Entertainer. Als Team sind sie unschlagbar.

»Gefalle ich Dir?« Die heimliche Frage des Künstlers an sein Publikum verhandeln beide öffentlich. Sie wollen dem jeweils anderen zeigen, dass er der bessere Unterhalter, ach was: Mensch ist. In mehreren Spielrunden treten die beiden gegeneinander an, testen ihre Schlagfertigkeit und betreten dabei unablässig vermintes Terrain. Böse und komisch ziehen die beiden übereinander her, hangeln sich am Publikum von Konflikt zu Konflikt und besprechen Privates und Politisches mit schwindelerregender Fallhöhe und Mut zum Chaos.

Moritz Neumeier ist Stand-Up-Comedian nach US-amerikanischem Vorbild. Er will, dass die Bezeichnung »Comedy« nicht länger ein Schimpfwort ist. Das bedeutet für ihn, radikal und ehrlich zu sein mit sich und dem Publikum. Für Till Reiners dagegen ist Humor zuallererst eine Waffe gegen Ungleichheit. Kein Wunder, kommt er doch vom politischen Kabarett.

Einlass 19°° Uhr / Beginn 20°° Uhr
Vorverkauf exklusiv nur im SO36 D.I.Y. Ticketshop
Alle Tickets ohne Sitzplatzgarantie!

https://moritzneumeier.de/
https://www.tillreiners.de/

VVK zzgl. Gebühr: 15,- €
AK: 17,- €
DJ: -
Style: -
Copyright: -

Kennen Sie Kino?

Kennen Sie Kino?

1. Berliner Filmtablequiz

Mi: 18.12.2019
Start: 19:30

1. Berliner Filmtablequiz

Was tun die Rocker in Dawn of the Dead im Kaufhaus den armen Zombies an?
Wie viele Männer warten in der Introsequenz von Spiel mir das Lied vom
Tod auf Charles Bronson? Und über welchen Popstar wird anfangs in
Reservoir Dogs geredet?

Cineastisches Wissen oder pures Rateglück ist beim 1. Berliner
Filmtablequiz gefragt. Moderator Rex Kramer testet Euer fulminantes
Kino-Wissen. Gespielt wird in Teams. (Nicht nur für Nerds!)

Spannung, Spaß und Filme Raten.
Keine Voranmeldung notwendig!

Teams bis 6 Personen – vor Ort findet sich noch so manches Team zusammen.

https://www.zitty.de/filmtable-quiz/

http://www.filmtablequiz.de/

VVK zzgl. Gebühr: -
AK: 6,- €
DJ: -
Style: -
Copyright: -

Booze & Glory

Booze & Glory

+ Giuda + The Analogs

Fr: 20.12.2019
Start: 19:00

+ Giuda + The Analogs

Tickets hier!

Punk rock may not be rocket science, but it’s only the smartest and sharpest bands that make the grade and stay the course.

Formed in London in 2009, Booze & Glory started life as a straight-ahead salute to the rowdy street punk and Oi! bands of the late ‘70s and ‘80s UK scene. Thanks to some of the most infectious songwriting to emerge from the capital’s mean streets for a long time, and with a heroic and ruthless dedication to playing live, the band were steadily embraced by a colossal international fan base, with debut video London Skinhead Crew notching up in excess of 13.000.000 views on YouTube along the way. Triumphant trips to Asia, South America, the US and pretty much anywhere that would have them ensured that Booze & Glory’s first three albums – Always On The Wrong Side (2010), Trouble Free (2011) and As Bold As Brass (2014) – became essential listening for fans of balls-out and snotty rock’n’roll.

But far from resting on their laurels and sticking to a tried-and-tested formula, Booze & Glory are now poised to reveal the subtle but unmistakable evolution that their music and aesthetic have undergone in recent times. The four-piece have come of age on album number four, the appropriately-titled Chapter IV (recently repressed by Pirates Press Records)

Always an international band, with past and present members hailing from Poland, Ireland, England, Sweden and Greece and the current line-up all possessing migrant blood, Booze & Glory are proudly anti-racist, but they are also not a band concerned with shouting about politics.

Instead, the rampaging, lethally melodic anthems contained on Chapter IV are an exhilarating exercise in positive thinking, the power of the people and the importance of seizing the day and living life like there’s no tomorrow (which, given recent events, may well turn out to be the case!). With shades of everything from One Way System and Stiff Little Fingers to the Dropkick Murphys and Rancid, Booze & Glory’s all-encompassing punk rock sound is a loud, proud and big-hearted antidote to fake plastic pop stars and off-the-shelf punk posers. With songs touching upon everything from the joys of unity to singer/guitarist Mark’s recent battle with cancer, all human life is present and correct, with every last track sounding like a custom-built anthem for the masses. There is evidence of instinctive musical growth here too, as showcased on folk-fuelled opener Days, Months, Years and the riotous, soulful clatter of Violence & Fear: songs with plenty to say and no shortage of fresh ways to say it.

Booze & Glory claimed 2017 as their own – the band played over 100 shows on 4 continents and they are not planning to stop anytime soon.  2018 saw East European tour, week in Spain followed by US and Canada, Australia and Asia.

The band appeared on many European festivals including the biggest outdoor festival Pol’And’Rock where the band played on the main stage in front of 500.000 people.  In October 2018 the band recorded recorded 4 new songs with producer Mathias Farm (Millencolin) in his SoundLab Studios in Sweden.

In 2019 Booze & Glory will celebrate 10 years anniversary. In January the band will play Persistence Tour in Europe followed by 4 weeks tour with Dropkick Murphys in the US.  New album will be released in September 2019 and European headline tour is planned for late 2019. More info to follow.

http://www.boozeandglory.com/

VVK zzgl. Gebühr: 20,- €
AK: -
DJ: -
Style: -
Copyright: -

Dancing with Tears in your Eyes

Dancing with Tears in your Eyes

80er Party – Tanzen wie früher... ♥ 🙂 

Sa: 21.12.2019
Start: 22:00

80er Party – Tanzen wie früher... ♥ 🙂 

Am Samstag, den 17.08.2019 ist es endlich wieder soweit: die größte 80er-Party Kreuzbergs “DANCING WITH TEARS IN YOUR EYES” startet ab 22.00 Uhr im geschichtsträchtigen SO36.
Natürlich geht die Party, nicht nur mit einem DJ an den Start. Sondern mit 3 DJs! ( ED Raider , Naked Zombie und zuguter letzt Matti Platte) die schon bei 80er Parties in aller Damen & Herren Länder die Massen zu begeistern wussten und für ausgelassene Partystimmung sorgten. Sie werden ihre ausgewogenen DJ-Sets quer durch die verschiedenen Musikrichtungen der 80er, von Partyhits bis hin zu Wave-Klassikern präsentieren und eine begeisternde und zwingend tanzbare Musikmischung durch die Boxen jagen.
Wer sich also einen Abend lang in ein vergangenes, aber musikalisch glanzvolles Jahrzehnt entführen lassen und mal wieder richtig abfeiern will, der ist auf der 80er-Party im SO 36 am 17. August genau am richtigen Ort!

SPECIALS:
Für die ersten 250 Tanzwütigen gibt es einen Begrüßungsshot!

Kicker for free!

VVK zzgl. Gebühr: -
AK: 7 €
DJ: ED Raider (verschwendete jugend) Naked Zombie (verschwendete jugend) Matti Platte (I love 80′s)
Style: 80′s (Pop/Rock/Wave/NDW/Punk)
Copyright: SO36

Fatoni – verlegt ins Huxleys

Fatoni – verlegt ins Huxleys

Support: tba

So: 22.12.2019
Doors: 19:00

Support: tba

Bei Fatoni ist’s alles ein bisschen anders. Vor ein paar Jahren glaubte er selbst nicht mehr
an eine Musikkarriere. Dann wurde er mit „Yo, Picasso“ und später mit dem „Im
Modus“-Mixtape Deutschraps schärfster Beobachter – und live einer der besten Entertainer
des Genres. Und nun, wo es drauf ankommt, auf dem vorläufigen Hoch seiner Karriere, tritt
er mit „Andorra“ die Flucht nach vorn an: Fatoni erzählt zum ersten Mal so richtig von sich
selbst. Seine erste Solotour seit fast drei Jahren bringt nun den besten Fatoni aller Zeiten
zurück auf die Bühne – also bitte, lassen Sie ihn Künstler, er ist durch.

https://www.fatoni.de/

verlegt ins Huxleys Neue Welt!

VVK zzgl. Gebühr: -
AK: -
DJ: -
Style: -
Copyright: -

Café Fatal

Café Fatal

Willkommen in Eurem Wohnzimmer!

So: 22.12.2019
Start: 19:00

Willkommen in Eurem Wohnzimmer!

Seit über 21 Jahren ist das Café Fatal die herrlich uncoole Sonntagsparty im berühmten Punk/Rock-Schuppen SO36. Ob Berlins LGBTIQ*-Community, neugierige Touris oder die bunte Kreuzberger Nachbarschaft – wer sich hier nicht amüsiert, ist selbst schuld.

Jeder Fatal-Abend startet mit einem Tanzkurs – ganz klassisch, und doch ganz anders: Frischlinge und heimliche Travoltas, Singles und Paare, notorische Grobmotoriker*innen und Balletthasen, alle können hier Paartanz lernen unter Gleichgesinnten, ganz ohne Tanzschulen-Schick, ohne Verpflichtung, ohne Extra-Kosten. Einfach kommen, gucken und mitmachen.

Damit die frisch gelernten Schritte dann auch gleich in Fleisch und Blut übergehen, ertönt den ganzen Abend strikte Ballroom-Musik vom DJ-Pult. Und wer sich auch jenseits des Tanzparketts austoben will, findet in der Sportslounge schnell Mitspieler*innen für Tischtennis oder Kicker.Und weil man gehen soll wenn´s am schönsten ist, schließen wir gegen 23 Uhr und freuen uns auf auf den nächsten Sonntag.

Im Café Fatal feiert sich der Gast noch selbst, voller Freude und Begeisterung über eine Party, die ihren ganz besonderen unperfekten Charme hat. “Immer wieder Sonntags…”

19.00h: Tanzkurs
Bis 23:00h Strictly Ballroom

VVK zzgl. Gebühr: -
AK: 8 €
DJ: Café Fatal All-Stars
Style: Standardtanz
Copyright: ©SO36

PANTEÓN ROCOCÓ

PANTEÓN ROCOCÓ

infiernos tour 2019

Mo: 23.12.2019
Doors: 20:00

infiernos tour 2019

www.panteonrococo.com

Tickets bei KoKa36

Unbequem, unkonventionell und ausgesprochen bissig haben sich Panteón
Rococó in den letzten 24 Jahren präsentiert. Richtig gelesen – die mexikanische
Kapelle, die sich mit den Zapatisten solidarisiert, gegen Rassismus und
Diskriminierung eintritt und sich in den FC St. Pauli verliebt hat, ist bereits seit fast
einem viertel Jahrhundert aktiv.

„Guerrero ist nicht irgendein Stadtviertel für uns. Hier bin ich groß geworden,
hier hat meine Familie das Massaker von Tlatelolco miterleben müssen und hier
feiern wir heute mit Euch“, erklärt Luis Dr. Shenka nach den ersten zwei, drei
Stücken im gutgefüllten Salón Los Angeles. Der Salón, der in einem der ältesten
und rebellischsten Stadtviertel von México DF liegt, ist selbst schon eine Institution.
Hier haben die Großeltern von Dr. Shenka schon vor 75 Jahren das Tanzbein
geschwungen und entsprechend viele stimmungsvolle Schwarzweiß-Fotos von
Musikern und Tänzern aus längst vergangenen Tagen hängen an den Wänden.
Eine Lokation wie gemacht für die ehemalige Studentencombo.

Die hat sich vor nunmehr vierundzwanzig Jahren zusammengefunden, um
kollektiv, radikal und pazifistisch den mexikanischen Klangkosmos zu erobern
und sich mit denen zu solidarisieren, die eben keine Stimme haben.
„Compañeros musicales“, musikalische Genossen, werden sie seit ihren ersten
Auftritten im Lakandonischen Urwald von Chiapas von den Anhängern der
zapatistischen Befreiungsbewegung genannt. Und natürlich hängt die Fahne der
EZLN, des Zapatistischen Befreiungsheeres, an einer der Boxen, die auf der
geräumigen Bühne stehen. Eine Fußballmannschaft muss da schon locker Platz
haben, denn Panteón Rococó hat heute Freunde geladen und mit der
Stammbesetzung von neun Mann kann es die Band mit so mancher Mariachi-
Kapelle aufnehmen. Bei den Texten hat sie den schnulzigen Göttern der
mexikanischen Populärmusik aber einiges voraus – Pantéon legen den Finger in
die Wunde.

„Sauerstoff für eine neue politische Bewegung brauchen wir in Mexiko, und dafür
versuchen wir als Band unseren Beitrag zu leisten“, sagt Luis Dr. Shenka und fährt
sich durch den schwarzen Bart, der sein Kinn ziert. „Ejército de Paz“, zu deutsch
„Friedensarmee“, ist der Titel eines ihrer originären Alben, die in Mexiko und in
Deutschland ihre Fanbasis hat. Davon zeigt die andere große Fahne auf der
Bühne, die das Logo des FC St. Pauli ziert, den Totenkopf. Den hat die Band, die
Ska, Punk, Rock, Cumbia zu einem brodelnden treibenden Beat fusioniert, in
Mexikos Hauptstadt genauso heimisch gemacht wie den alten Millerntor-
Schlachtruf „Super Hamburg“, der heute immer aus dem Publikum erschallt.

Tribut an eine Band, die im Sog der zapatistischen Erhebung von 1994 entstand.
„Für mich – und da spreche ich glaube ich für die gesamte Band – war das wie
ein Weckruf“. Ein ausgesprochen nachhaltiger, denn die Band tritt seit nunmehr
18 Jahren für ein anderes Mexiko ein und auf. Ein Mexiko, in dem die Rechte der
indigenen Minderheit respektiert werden und wo die Mitbestimmung der
Bevölkerung sich nicht im regelmäßigen Urnengang erschöpft. Die Songs der
Band gehen dabei nicht nur in die Beine, sondern auch in den Kopf. Sie sind ein
Spiegelbild der gesellschaftlichen Realität, in dem von Korruption und
Klientelismus geprägten Land. Gegen diese Strukturen macht die Band mit
Stücken wie „Democracia fecal“, einer tanzbaren Hymne gegen das verkommene
demokratische System, oder dem Appell für kollektive Strukturen wie in „Marco’s
Hall“ Front. „Alternativen aufzuzeigen und die nachwachsende Generation
informieren“, ist der selbsterteilte Auftrag der Band. Der wird auch nach 24
Jahren ernst genommen. Die Band um das singende Energiebündel Dr. Shenka
mahnt angesichts des verheerenden Drogenkrieges im Norden des Landes, die
sozialen Konflikte im Süden nicht zu vergessen.

Solidarisch, kritisch, kreativ!

Doch Dr. Shenka und seine Mitstreiter lassen es dabei nicht bewenden. Konzerte,
deren Einnahmen komplett sozialen Bewegungen gespendet werden, sind typisch
für die sich engagierende Band. Tanis, der Mann an den Congas, gibt Musikund
Capoeira-Unterricht in einem unabhängigen Kulturzentrum im Süden von
Mexiko-Stadt: „Ein Netzwerk von autonomen Jugend- und Kulturzentren wie in
Deutschland wünschen wir uns auch für Mexiko“, erklärt der sympathische
Musiker mit den gestutzten Dreadlocks.

Alternative Strukturen von unten will die Band schaffen, und das eigene Studio
ist ein Beispiel dafür. „Im Cocodrilo Solitario bieten wir jungen Bands die Chance
aufzunehmen. Die befinden sich schließlich in der gleichen Situation wie wir
einst“, erklärt er gemeinsam mit Luis Román Ibarra alias Dr. Shenka. Letzterer
sitzt dann liebend gern an den Reglern und produziert die Nachwuchsbands, die
ihm gefallen.

Inspirierend ist das für die Arbeit von Pantéon Rococó. Die Band jongliert seit
ihrer Gründung mit einem Potpourri von unterschiedlichen Genres. Neben Ska
und Rock als Basis sind Cumbia, Mariachi und Ranchera genauso präsent wie
Reggae, Dub und kubanische Klänge. Auch House und Techno-Versionen einige
Stücke sind auf der Homepage der Band zu hören, die 2010 beim 100.
Vereinsjubiläum des FC. St Pauli aufgetreten ist, wie das T-Shirt belegt, welches
Dr. Shenka heute zum Konzert trägt: „Uns gefällt das ganze Drumherum bei
diesem Club. Da wird Solidarität noch ernst genommen“, erklärt Dr. Shenka und
verweist auf das „Viva con Agua“-Trinkwasserprojekt, welches vom 2.Ligaverein
unterstützt wird.

Sowas kommt bei den Mexikanern an. Die sind national und international bestens
vernetzt. Grüße aus anderen Ländern der Region genauso wie reichlich Freunde
und Bekannte auf der Bühne des Salón Los Angeles belegen das. Die Band legt
auf ihren Konzerten immer eine Schippe drauf und entlässt die Fans nicht, bevor
auch der und die letzte neben dem Kopf auch die Beine geschwungen hat. Beim
Heimspiel im Salón Los Angeles war nach drei Stunden Schluss – doch die Tour
geht weiter. In Mexiko, in den USA und Ende des Jahres macht das Rococó-Team
auch wieder Europa unsicher.

(Text Knut Henkel, TAZ)

VVK zzgl. Gebühr: 23,-
AK: tba
DJ: El Vago & Bongo (La Regla Party)
Style: -
Copyright: -

Entschuldigung!

Hiermit entschuldigen wir uns bei Citpelo für das versehentliche Überplakatieren von Citpelos Kunst.

Whohooo… SO36 jetzt auch bei Instagram

Boooaaah… wie immer am Puls der Zeit bzw. jedem Trend weit voraus *hüstel*
gibts das SO36 jetzt auch auf Instagram

Das SO36 Buch – nun schon in der 2. Auflage

Unglaublich aber wahr:
Das SO36 Buch war kurzzeitig vergriffen. Nun gehen wir mit der zweiten Auflage in die nächste Runde. Aber keine Sorge, es wurden kaum Veränderungen vorgenommen. Immer noch genauso spannend wie die Erstausgabe!

read more
Mensch kann es von Mo bis Fr zwischen 12°° und 16°° im SO36 Büro kaufen oder auch bei Veranstaltungen, am besten vorher noch mal kurz anrufen (Tel: 61401306)
Wer aber nicht die Möglichkeit hat dorthin zu kommen, kann ab jetzt das Buch wieder bei uns im Shop bestellen. Viel besser als bei Amazon!
Gemütlicher als zum Buchladen zu laufen! (was definitv aber besser als Amazon ist)

Das ganze wird dann von fleißigen Händen verpackt und verschickt und ist dann auch bald bei euch im Briefkasten.

Los geht´s!

SO36

stands up against any form of deeds or expressions of racism, sexism or homophobia. We reserve our right to cancel events or performances and to banish any person from our venue which offend against this policy! read more

Info/Imprint

Impressum
Datenschutzerklärung
Contact
Press