Queensrÿche

Queensrÿche

Support: Firewind / Dark Sky Choir

So: 17.11.2019
Doors: 19:00

Support: Firewind / Dark Sky Choir

presented by Rock Hard, Legacy

Tickets bei KoKa36 und im SO36 Tickecktshop

Fact: Queensryche have never been a band to rest on their laurels. In a career set against the
new-millennium’s backdrop of cultural chaos, they’ve remained a constant; musically
innovative and lyrically thought-provoking. One of rock’s most respected names who have
weathered the storm and emerged in 2019 with The Verdict. It’s an album that echoes
Queensryche’s three decades of career high-points while pushing ahead with the confidence
and urgency of a band just now coming into its own.

With a legacy behind them that’s shifted over 30 million records and built a dedicated legion
of fans while touring the globe alongside giants including Metallica, Def Leppard and The
Scorpions, Queensryche have exceeded themselves once again. If Queensryche’s 15th studio
album sounds like a young, hungry band just hitting its stride, it’s because that is precisely
the case. Produced and mixed by Chris “Zeuss” Harris (Hatebreed, Rob Zombie), who helmed
2015’s Condition Human, it’s also Queensryche’s third album with frontman Todd La Torre,
who joined the veteran band in 2012, taking the reins from erstwhile voice, Geoff Tate.

“The Verdict is that statement for us – in much the same way that [1984’s] The Warning was,”
says founding guitarist Michael Wilton. “This one’s the creative convergence of this lineup.
We got together and worked on every song as a band. The spontaneity, the creativity; it came
out of all of us, working together as a band should.” From the hypnotic riff and melody of
“Light Years” to the moodiness of “Dark Reverie” or the epic rock n’ roll workout of
“Propaganda Fashion” , this is a record that stands up to Queensryche’s gold and platinum
watersheds including Rage for Order, Empire or Promised Land.

However, The Verdict is very much an album for 2019: both in band’s far-reaching musical
grasp, but also from a lyrical point of view. As far back as 1988’s career and commercial
breakthrough, Operation: Mindcrime, the Bellevue Washington-born band distinguished
themselves for combining powerful and progressive rock with equally evocative lyrics.
Queensryche’s latest is no exception to that rule. “It’s very usual for Queensryche to write
about geo-political, socio-political, socio-economic, governmental-type things,” says La
Torre. “Ideas that push people’s buttons, but in not such a literal way. There’s definitely an
abstract aspect to the lyrics that make it open to interpretation.”

Queensryche and its now-seasoned frontman aren’t afraid to be direct in their lyrical ire.
“The first track on the record is called ‘Blood of the Levant’,” La Torre explains. “That really
is about the Syrian war and how it started with these two kids spray-painting: ‘You’re next,
Doctor!’ referring to Assad, because he was an ophthalmologist before he took power. That
song has to do with the people becoming rebels against their own Syrian government and the
one’s that support it, i.e. Iran, Russia, Hezbollah, and ISIS which took advantage of the war to
invade Syria. Then you have the song, ‘Bent’, that isn’t political but has undertones in lines
like: ‘The poisoning of tribes.’ Which is basically referring to how we devastated the Native
Americans. “To the lifeline of Flint.” Which is basically about the bad water in Michigan.
‘Now the black snake it crawls deep within sacred grounds, we will never consent.” Talks
about the oil pipelines going through Native American land.”

The bond that runs through the current lineup of Queensryche (rounded out by bassist Eddie
Jackson and guitarist Parker Lundgren) was tightened and tested during the making of The
Verdict. When personal commitments forced drummer Scott Rockenfeld to sit out the
recording sessions that spanned between Seattle’s Uberbeatz, Michael Wilton’s Washington
State home studio and Zeuss’ Planet-Z Studios in Hadley, Massachusetts, La Torre ably
handled the drumming chores with the sort of reverence for Queensryche’s subtleties and
nuances he demonstrates behind the mic. “I’ve been drumming for 30 years,” says La Torre,
who was recruited from Floridian metal band, Crimson Glory. “I certainly know the nuance
and style of Queensryche’s drum parts first hand so it certainly made me a logical choice to
record the drums.”

The band credits Zeuss’ return to the producer’s seat as a key part of The Verdict being a
record that will take its place amongst their classics. “Zeuss understands us in way that
probably no producer we’ve ever worked with has,” says Jackson. “He understands our
history, our sounds, what’s in our DNA. He’s willing to push us and vice-versa. We were lucky
to work with him again.” When asked where The Verdict sits in Queensryche’s discography,
there’s no mistaking the fact that the band’s legacy and connection with their fans is key to
their continued success.

“With the first self-titled album (2013’s Queensryche), Todd and I were the new guys and we
wanted to “stick to the legacy of Queensryche” and stick to the legacy of the first five classic
records,” says Parker, who initially joined the band in 2009. “Then when Condition Human
came out, we were able to branch out a little bit, pushing the limits stylistically. This album
is really the next step for us.”

“Having Todd and Parker in the lineup does create some new chemistry and new ideas when it
comes to the songwriting,” Jackson affirms. “Having new blood in the band certainly gave us
some new life for these past three albums. This is something we all have a passion for and
having the freedom to write, record and tour without any limits is nothing short of
refreshing.”

Queensryche’s impact on other bands and musicians is undeniable. While they dominated rock
radio in the 90’s with a string of hits including “Jet City Woman” and “Silent Lucidity”, their
influence on rock and progressive bands including the likes Dream Theater or the late,
lamented Nevermore has been undeniable. “We grew up during the days when being
experimental was a key element,” says Wilton. “Where you could write an album that was
completely different than the previous album, put those songs in your set-list and that would
completely work! That’s what allowed us to play with Bon Jovi, AC/DC and Iron Maiden! It’s
about the musicianship, the songwriting that desire to carry the torch when songs were put
together by musicians not machines.”

The Verdict is in and it’s testament to not merely Queensryche’s staying power as a force in
rock in a turbulent new world, but a band without boundaries who continue to prove how
timeless they truly are.

http://www.queensrycheofficial.com/

VVK zzgl. Gebühr: 32,- €
AK: 38,- €
DJ: -
Style: -
Copyright: Grizzlee Martin

IMPERICON NEVER SAY DIE!

IMPERICON NEVER SAY DIE!

Mo: 18.11.2019
Doors: 17:00

CRYSTAL LAKE
(Japan, Sharptone)

IN HEARTS WAKE
(Australia, UNFD)

POLAR
(UK, Arising Empire)

JAKE HILL / JOSH A
(USA)

OUR HOLLOW OUR HOME
(UK, Arising Empire)

ALPHA WOLF
(Australia, Sharptone)

GREAT AMERICAN GHOST
(USA, Good Fight)

TICKETS

OFFICIAL WEBSITES:
————————————————————–
www.neversaydietour.com
www.facebook.com/neversaydietour
www.twitter.com/neversaydietour > use #neversaydietour
↦ instagram: use #neversaydietour #impericon #avocadobooking

VVK zzgl. Gebühr: 25,- €
AK: 30,- €
DJ: -
Style: -
Copyright: -

Lagwagon

Lagwagon

Support: Satanic Surfers

Di: 19.11.2019
Start: 19:00

Support: Satanic Surfers

TICKETS  gibts online bei uns im DIY-Ticketshop oder vor Ort bei KoKa36

After a nine year lag, it’s time to get back on the wagon with the powerful and long-awaited album Hang from punk rock mainstays Lagwagon.

It’s not that the band broke up or even went on hiatus after releasing 2005’s Resolve. They’ve continued a robust tour schedule, and frontman Joey Cape has released a steady stream of original material as a solo artist and with his other projects Bad Astronaut, Scorpios, and Bad Loud (not to mention cranking out cover albums with his other other project Me First and the Gimme Gimmes).

“I’m writing all the time,” says Cape, “but a lot of times it doesn’t feel appropriate for Lagwagon. It’s not who the band collectively is at the time, and the mold is constantly changing. Sometimes it takes a decade for all the stars to align!”

That celestial harmonic convergence finally happened a few years ago when the band was on tour. “The lightbulb over the head came on, and I knew what the record would sound like and what we’d be saying. It’s less of the ‘90s punk rock style we’re known for. But this is the record my band wanted and needed to make.”

Indeed, the overall sound of Hang is darker and more hard-charging than some of Lagwagon’s best-known work, as they address themes including loss, betrayal, aging, the environment, and the plight of the common man. It’s not a totally bleak picture, though: all that disconnectedness underscores the need to make emotional investments, ensuring that empathy doesn’t in fact become obsolete.
The album also includes a musical tribute to Cape’s late best friend, collaborator, and frequent tour mate Tony Sly (No Use For A Name), who died in July 2012, just days after the two had wrapped what would be their final acoustic tour. The title of “One More Song” draws from the closing chant of Sly’s solo track “Liver Let Die,” but was directly inspired by a different song, one we’ll never be able to hear.
“The last few days we were on tour together, he was writing a song and he played it for me and it was amazing,” says Cape about the song’s inspiration. “What happened to that song? I can’t remember it. I can’t recall it well enough to say “this is the last song Tony wrote.”

The band plan to release an arc of three singles with accompanying videos, but won’t be appearing in the clips themselves, opting to work with a creative team that will focus on their words rather than their faces. “I think some of the coolest things you see on YouTube are lyric videos: so sophisticated. It’s filmmaking, it’s about how much vision the person has.”

So you won’t see their faces on their YouTube channel, but there’s an easy way to check out the mugs of a band who once played 284 shows in a single year: on a stage near you once the album is released on October 28. “This is the first record we’ve made in the history of the band that we wholeheartedly agree that we want to play every single song on the record live,” says Joey. “It’ll be great to play new songs. Sheesh, please!”

 

http://lagwagon.com/

VVK zzgl. Gebühr: 24,- €
AK: -
DJ: -
Style: -
Copyright: Joe Leonard

Liedfett

Liedfett

Goldene Zeiten - Tour 2019

Mi: 20.11.2019
Doors: 19:00

Goldene Zeiten - Tour 2019

Tickets gibts bei uns online im DIY-Ticketshop oder vor Ort z.B. bei Koka36

MEINE DAMEN UND HERREN,
kommt ihr mit? Hinter dem Regenbogen, läuten wir die Glocke der Aufmerksamkeit!
Ballern, Bügeln, Feiern und Mother Love spielen wieder für den Weltfrieden, also aufgewacht, kurz klarkomm und straight auf dem Weg alles laufenlassen, in allen Zeiten und allen Welten: Goldenen Zeiten – straight age international(tm)
11 Jahre ESO-Punk aus Hamburg LIVE in deiner Stadt

https://liedfett.de/

Support: John Winston Berta

VVK zzgl. Gebühr: 22,- €
AK: tba
DJ: -
Style: -
Copyright: Felix Wittich

15 Jahre Skaro Records

15 Jahre Skaro Records

Tiefenrausch, Les Calcatoggios, Circus Rhapsody, The Garlic We Crush, Zargenbruch

Fr: 22.11.2019
Start: 19:00

Tiefenrausch, Les Calcatoggios, Circus Rhapsody, The Garlic We Crush, Zargenbruch

Tickets gibts bei uns im DIY Online Shop

Am 22.11. feiern wir 15 Jahre SKARO RECORDS mit den Bands TIEFENRAUSCH, Les Calcatoggios, Circus Rhapsody, The Garlic We Crush und Zargenbruch. SKARO Records ist das Label, das die legendären Hauptstadt-SKA-Sampler herausgebracht hat und damit einen entscheidenden Beitrag zur Blüte der Berliner SKA-Musik in den 2000er Jahren geleistet hat. Besonderes Highlight – neben den allesamt sehr partytauglichen Bands – wird an diesem Abend der durch Asienaufenthalte des Tiefenrausch-Sängers und SKARO Records Gründers Ludwig Graf Westarp rar gewordene Auftritt der SKA-Punk-Band Tiefenrausch. Tiefenrausch konnte nicht nur zu ihren Record-Release-Konzerten 2.500 ausgelassen feiernde Fans bringen, sondern auch das SO36 bereits regelmäßig ausverkaufen. Nicht zu vergessen das Konzert, bei dem die Band zum 10 jährigen Bandjubiläum gleich zwei (jeweils zweistündige) brechend volle Konzerte hintereinander an einem Abend für ein ausgetauschtes Publikum gespielt hat!!! Wir freuen uns auf eine vielversprechende Party, die sicher ein weiteres Mal Konzertgeschichte schreiben wird!

VVK zzgl. Gebühr: 15,-
AK: 22- €
DJ: -
Style: -
Copyright: 

TROOPERS – ausverkauft

TROOPERS – ausverkauft

Support: Herzblut + Anticops

Sa: 23.11.2019
Doors: 20:00

Support: Herzblut + Anticops

Kaum zu glauben:

Das TROOPERS Konzert im SO36 ist AUSVERKAUFT! Seit über 37 Jahren zieht Troopers durch die Republik! Geprägt waren die Dekaden von unpopulären Entscheidungen, Barrikaden, Gewalt und Exzessen, welche nicht nur Gefährten Kopfzerbrechen bescherten! Wege trennten sich und andere führten zusammen was zusammen gehört. Troopers sind zurück, oder waren sie nie weg? Nie geahnt, dass der Weg scheinbar nicht endet und die Zeit der härteste Gegner ist. Nein! Aus den Augen rollen keine Tränen, die Fäuste sind fest geballt, die Rentenpläne sind wohl versifft am Rinnstein kleben geblieben. Streckt eure Fäuste mit uns gen Himmel und singt mit uns die alten Lieder! Auf das an diesem Tag Kreuzberg im „altem Glanze“ erstrahlt! Das „Zuhause am Rinnstein“ Nachspiel Konzert von TROOPERS findet am 23.11.2019 im SO36 statt!

Die alten Karten (von 2017) behalten nach wie vor ihre Gültigkeit!

Wir kommen niemals in den Himmel… Eure Gossenkinder!
TROOPERS Februar 2019

VVK zzgl. Gebühr: -
AK: -
DJ: -
Style: -
Copyright: -

Café Fatal

Café Fatal

Willkommen in Eurem Wohnzimmer!

So: 24.11.2019
Start: 19:00

Willkommen in Eurem Wohnzimmer!

Seit über 21 Jahren ist das Café Fatal die herrlich uncoole Sonntagsparty im berühmten Punk/Rock-Schuppen SO36. Ob Berlins LGBTIQ*-Community, neugierige Touris oder die bunte Kreuzberger Nachbarschaft – wer sich hier nicht amüsiert, ist selbst schuld.

Jeder Fatal-Abend startet mit einem Tanzkurs – ganz klassisch, und doch ganz anders: Frischlinge und heimliche Travoltas, Singles und Paare, notorische Grobmotoriker*innen und Balletthasen, alle können hier Paartanz lernen unter Gleichgesinnten, ganz ohne Tanzschulen-Schick, ohne Verpflichtung, ohne Extra-Kosten. Einfach kommen, gucken und mitmachen.

Damit die frisch gelernten Schritte dann auch gleich in Fleisch und Blut übergehen, ertönt den ganzen Abend strikte Ballroom-Musik vom DJ-Pult. Und wer sich auch jenseits des Tanzparketts austoben will, findet in der Sportslounge schnell Mitspieler*innen für Tischtennis oder Kicker.Und weil man gehen soll wenn´s am schönsten ist, schließen wir gegen 23 Uhr und freuen uns auf auf den nächsten Sonntag.

Im Café Fatal feiert sich der Gast noch selbst, voller Freude und Begeisterung über eine Party, die ihren ganz besonderen unperfekten Charme hat. “Immer wieder Sonntags…”

19.00h: Tanzkurs
Bis 23:00h Strictly Ballroom

VVK zzgl. Gebühr: -
AK: 8 €
DJ: Café Fatal All-Stars
Style: Standardtanz
Copyright: ©SO36

Lesedüne – ausverkauft

Lesedüne – ausverkauft

Systemrelevanter Humor

Mo: 25.11.2019
Start: 19:00

Systemrelevanter Humor

Jetzt mit VORVERKAUF!!!
(Tickets auf der Seite der Lesedüne: http://leseduene.blogspot.com/)

Die Lesedüne ist eine Lesebühne und ein Leserkollektiv. Und zwar das erste mit systemrelevantem Humor. Jedes Mal lesen die vier festen Dünenmitgliedern neue, selbstgeschriebene Texte vor. Außerdem wird mindestens ein Gast eingeladen.
 
Die Düne gibt es regelmäßig seit 2006 und fand ein Jahr vorher zum ersten Mal statt. Erst in wechselnden Strandbars, dann bekam sie ihr erstes Zuhause im Kiki Blofeld, später zog sie ins Edelweiss, in den Monarch und in den Südblock weiter. Mittlerweile ist sie im legendären SO36 in der Oranienstraße angekommen. Im Dezember 2015 feierten wir in der Volksbühne zehnjähriges Jubiläum.
Im Frühjahr 2016 liefen vier Folgen unserer Fernsehshow Bühne 36 im rbb und auf der ARD, die wir im Monarch aufgenommen haben. Auf Netflix kann man sich die Folgen anschauen.

Im Februar 2010 hatte außerdem das abendfüllende Dünenprogramm Über Wachen und Schlafen Premiere, war danach in ganz Deutschland auf Tour und ist vorbei. Wir sind aber immer wieder mit unserem neuen Buch Über Arbeiten und Fertigsein auf Tour.

Was eine Lesebühne ist, steht übrigens hier.
Fragen/Infos: info(at)kreuzbergslam.de

Beginn: 20 Uhr
Einlass: 19 Uhr

http://leseduene.blogspot.com/

VVK zzgl. Gebühr: 6,- €
AK: 7,- €
DJ: -
Style: Slam, Lesung
Copyright: Lesedüne

DAV Jura Slam 2019

DAV Jura Slam 2019

Finale in Berlin

Di: 26.11.2019
Start: 19:00

Finale in Berlin

Die DAV Jura-Slammer bringen es auf den Punkt: Jura ist nicht staubig und trocken. Die Bühne ist ihre Arena, ihr seid das Publikum und die Jury – und am Ende feiern wir den besten Slam!

Nach Vorentscheiden in sechs verschiedenen Städten Deutschlands ist es erneut bewiesen: Auch Juristen und Juristinnen können slammen und das Publikum mit spitzer Zunge und Humor begeistern. Jetzt messen sie sich wieder beim großen DAV Jura-Slam Finale in Berlin. Wer ist der beste Jura-Slammer Deutschlands?  – sie haben jeweils 10 Minuten Zeit, die Zuschauer von sich zu überzeugen. Gewonnen hat, wer den lautesten Applaus des Publikums einheimst.

Einlass 19.00 Uhr – Beginn 20.00 Uhr  –  Eintritt frei!

Weitere Infos unter
www.jura-slam.de

VVK zzgl. Gebühr: -
AK: Eintritt frei
DJ: -
Style: Slam
Copyright: -

Spanish Bombs Festival

Spanish Bombs Festival

X Edition

Do: 28.11.2019
Doors: 19:00

X Edition

+ Carolina Durante (www.facebook.com/CarolinaDuranteBanda) (Punk Pop/New Wave)

+ Mujeres (www.facebook.com/mujerestheband) (Garage Party)

+ Mobe (www.facebook.com/Mobe2018) (Electro Rock/Post Punk)

+ DJ Costalero Antón

TICKETS

www.facebook.com/Spanishbombsfestival
www.instagram.com/spanish.bombs.festival

Es scheint, als sei es erst gestern gewesen, doch nun ist tatsächlich schon ein ganzes Jahrzehnt vergangen, seit das Spanish Bombs Festival (bis 2017 bekannt als Spanish Rock Invasion) zum ersten Mal stattfand. Der zehnte Jahrestag des Festivals bringt gleichzeitig einige Erneuerungen mit sich: Wobei es bisher in eher kleinen bis mittelgroßen typisch Berliner Locations wie dem “Bassy Club”, dem “Badehaus”, dem “Urban Spree” oder dem “Festsaal Kreuzberg” stattfand, füllt es dieses Jahr das “SO36”, das Berliner Zentrum für Punk Rock.

Das “SO36” in der Oranienstraße gilt schon seit den 70er Jahren als Kultstätte für außergewöhnliche Konzerte und ist ein Magnet der Subkultur in Kreuzberg. Hier spielten bereits Bands wie The Cramps, Die Einstürzenden Neubauten, Social Distortion, Suicidal Tendencies, Die Toten Hosen, The Skatalites, Bad Religion, The Misfits, Rancid, NOFX, Radio Birdman, At the Drive In, Napalm Death, Faith No More, The Streets, Frank Black & The Catholics und Desmond Dekker.

In diesem Jahr wird das “SO36” zum ersten Mal auch Veranstaltungsort der Konzerte des Spanish Bombs Festivals. Die Nacht wird mit den eindringlichen und hypnotisierenden Klängen der Post-Punk-Band Mobe eingeleitet, deren Tracks auf elektronischer Basis jede Menge Energie, Sinnlichkeit und Swing transportieren. Anschließend wird das katalanische Trio Mujeres mit ihrer brandneuen LP “Romance romántico” (2019) einheizen. Wer schon im Jahr 2013 dabei war, wird sich noch gut an die sagenhafte Show erinnern, mit der die drei die Bühne gesprengt haben. Ein Muss für alle Fans von The Sonics, The Modern Lovers, The 13th Floor Elevators und Los Saicos.

Für einen krönenden Abschluss sorgt Carolina Durante. Die madrilenische Band hatte 2018 und 2019 ihren großen Durchbruch und feiert seitdem unaufhaltsamen Erfolg. Mit Erfolgshits wie “Cayetano” oder “Perdona (Ahora sí que sí)” und auch aufgrund ihrer Zusammenarbeit mit Amaia Romero (Gewinnerin der Castingshow “Operación Triunfo”) ist sie schon längst fester Bestandteil der spanischen Popkultur geworden. Jetzt zeigt sie erstmals auch international, wie Punk-Pop und spanischer After-Punk (von Bands wie Los Nikis oder Parálisis Permanente) mit der dunklen New Wave aus Manchester aufeinandertreffen.

Nach zehn erfolgreichen Jahren ist das Spanish Bombs Festival mit einem vielversprechenden Programm zurück, das sowohl das deutschsprachige als auch das spanischsprachige Publikum in Berlin mit sich reißt. Im Sinne der Independent-Bewegung verzichtet das Spanish Bombs Festival auf ausschließlich kommerzielle Musik und versucht somit, mit vorherrschenden Klischees zu brechen.

In den vergangenen neun Veranstaltungen (2010-2018) brachte das Spanish Bombs Festival bereits einige der großartigsten Bands der Underground-Szene, wie Sidonie, Christina Rosenvinge, Los Punsetes, Guadalupe Plata, Los Coronas, Triángulo de Amor Bizarro, Arizona Baby, Vinila von Bismark & The Lucky Dados, Alondra Bentley, Juanita y Los Feos, Los Chicos, Sex Museum, Papaya, Anntona, Los Mambo Jambo, Lidia Damunt, Aries, El Último Vecino, Capsula, Pablo und Destruktion, Bala, Los Tiki Phantoms, Nine Stories, Doctor Explosión, The Imperial Surfers, Dolores oder Pumuky auf die Bühne. Ein Erfolg, der sich sehen lässt, denn 2012 wurde das Festival sogar bei den “Premios de la Música Independiente” als einer der besten internationalen Promotoren nominiert.

Carolina Durante
www.sonidomuchacho.com/grupo/carolina-durante
www.carolinadurante.bandcamp.com
www.facebook.com/CarolinaDuranteBanda

Es sind noch keine zwei Jahre vergangen, seit ihre erste Single “La noche de los muertos vivientes” (2017) herauskam. Carolina Durante ist eine der wohl faszinierendsten Bands, die Madrid im letzten Jahrzehnt herausgebracht hat. Mit weiteren Erfolgshits wie “Necromántico” (2017), “Examiga” (2018), “Cayetano” und “Perdona (Ahora sí que sí)” sowie durch ihre Zusammenarbeit mit Amaia Romero, der Gewinnerin der Castingshow “Operación Triunfo”, wuchs ihr Erfolg stetig. Nach einem wahnsinnigen Jahr brachte das medrilenische Quartett ihre erste LP “Carolina Durante” (2019) heraus. Seitdem füllt die Band riesige Säle, stand bereits an der Spitze der ersten Festivals und schmückte mehrfach das Titelblatt vielzähliger Zeitschriften und Tageszeitungen. Diego Ibáñez (Gesang), Martín Vallhonrat (Bass), Mario del Valle (Gitarre) und Juan Pedrayes (Schlagzeug) haben mit eindringlichen Melodien und Gitarrenklängen die Jugend erobert. “Carolina Durante”, von Bernardo Calvo produziert und von Martin Glover “Youth” (Gründer von Killing Joke und Produzent von The Verve, The Cult, The Charlatans und The Orb) abgemischt, ist voll von musikalischen Glanzstücken. Eine Darstellung der Kurzlebigkeit und Intensität des Lebens, mit einem Sound, der Punk-Pop und madrilenischen After-Punk der 80er Jahre (von Bands wie Los Niki oder Parálisis Permanente) mit der dunklen New Wave aus Manchester verbindet. Carolina Durante hatte 2018 und 2019 ihren großen Durchbruch und feiert seitdem unaufhaltsamen Erfolg. Am Donnerstag, den 28. November 2019, werden sie zum ersten Mal außerhalb Spaniens auftreten. Eine Nacht, die in die Geschichte eingehen wird.

Mujeres
www.sonidomuchacho.com/grupo/mujeres
www.mujeres.bandcamp.com
www.facebook.com/mujerestheband

Mujeres besteht aus drei Bandmitgliedern aus Barcelona, die eines Tages beschlossen, eine Rock’n’Roll-Band zu gründen und Menschen zum ausgelassenen Tanzen zu animieren. Besonders zu Beginn wurde ihre Musik merkbar von The Black Lips sowie von Jay Reatard, Jacuzzi Boys und Dead Ghosts geprägt. Mit ihrem ersten Album “Mujeres” (2009) überraschten die drei die Garage-Szene mit ihrem Talent für den perfekten Mix zwischen Stimmharmonien, einem dreckigen Riff sowie beständigen und tragenden Rhythmen. Aufmunternde und erfrischende Songs, die den Augenblick einzufangen scheinen, so wie wir es unter anderem von The Sonics, The Modern Lovers, The 13th Floor Elevators oder Los Saicos kennen. Mit ihrem Debütalbum tourte Mujeres um die halbe Welt und performte sogar auf dem SXSW-Festival in Austin (Texas) sowie auf dem Primavera Sound Festival in Barcelona. Mit “Soft Gems” (2012), ihrer zweiten LP, trat sie 2013 zum ersten Mal auf dem Spanish Bombs Festival auf. Nach einer fast zehnjährigen musikalischen Karriere, mehr als 500 Konzerten, vier LPs (die beiden letzten waren “Marathon” (2015) und “Un sentimiento importante” (2017)) und zahlreichen Tourneen in den USA ist die Band aus Barcelona heute eine der einflussreichsten der europäischen Garage-Szene. Und nun ist der Moment gekommen: Pol Rodellar (Bass und Gesang), Yago Alcover (Gitarre und Gesang) und Arnau Sanz (Schlagzeug und Gesang) kommen 2019 mit ihrer neuen EP “Romance romántico” (2019) zurück nach Berlin. Wir freuen uns sehr, dass sie wieder mit dabei sind!

Mobe
www.mobe.bandcamp.com
www.facebook.com/Mobe2018

Mobe wurde 2003 in Madrid gegründet, nachdem sich José Luis (Bass, elektronische Sounds und Gesang) und Nacho (Schlagzeug) zusammengeschlossen haben, um sich von Bands wie Usura und Venas Plutón unabhängig zu machen und ein neues Projekt zu starten. Sie spielen analog und verstärken ihren Band-Sound mit digitalen Bässen. Dadurch haben ihre Songs eine hypnotische, intensive und sinnliche Wirkung und einen treibenden Drive. Im Jahr 2009 schlossen sich ehemalige Mitglieder von Venas Plutón, Orlando und Germain Union der Band an und sie spielten auf den gleichen Bühnen wie Standstill, Aviador Deo, Ginfero, Humbert Humbert und Peluze. Außerdem gewannen sie 2005 den Wettbewerb Fortuna Sounds und zählten zu den Finalisten zahlreicher anderer Wettbewerbe, wie Proyecto Demo, Festival Contempopránea, Villa de Bilbao, Emergenza und Contraindicaciones.

 

VVK zzgl. Gebühr: -
AK: -
DJ: -
Style: -
Copyright: -

Barrierefreiheit im SO36

Der Haupteingang hat drei Stufen.
Rollifahrer*innen können über den Seiteneingang eingelassen werden. Dortige Schwellen sind unter 1cm und können auch von schweren E-Rollis gut bewältigt werden.
Dieser Eingang muss während Veranstaltungen extra aufgeschlossen werden, was unsere Leute an der Tür gerne machen.

read more

Wir bitten da um ein bisschen Geduld, falls es die Situation gerade nicht hergibt, aber in der Regel werdet ihr bevorzugt behandelt.

Im SO36 selbst gibt es fast keine Barrieren, abgesehen von zwei kleinen Schwellen an den Brandschutztüren, ebenfalls unter 1 cm.
Es gibt eine rollstuhlgerechte Toilette, den Schlüssel dazu gibt es am Tresen oder an der Kasse / Tür.

Begleitpersonen haben freien Eintritt.

Falls du ein Konzert besuchst, kannst du dir auch ein Podest mit Rampe wünschen. Wenn es irgendwie machbar ist, bauen wir das dann an einer Stelle mit guter Sicht auf. Bitte hier etwa 1 Woche vorher im Büro Bescheid geben (telefonisch unter 030/61401306 oder via E-Mail an post@so36.de).

Seh-/Hörbeeinträchtigungen:

Wir haben bisher leider keine speziellen Hilfsmittel, wir planen aber Getränkekarten in Braille-Schrift, einen taktilen Übersichtsplan und eine barrierearme Website.

Unsere Bassanlage hat ordentlich WUMMS!

Leichte Sprache:

Wir wollen unsere Website auch in leichter Sprache.
Das ist leider sehr teuer.
Hoffentlich gibt uns die Aktion Mensch das Geld dafür.
BALD!

 

Whohooo… SO36 jetzt auch bei Instagram

Boooaaah… wie immer am Puls der Zeit bzw. jedem Trend weit voraus *hüstel*
gibts das SO36 jetzt auch auf Instagram

Das SO36 Buch – nun schon in der 2. Auflage

Unglaublich aber wahr:
Das SO36 Buch war kurzzeitig vergriffen. Nun gehen wir mit der zweiten Auflage in die nächste Runde. Aber keine Sorge, es wurden kaum Veränderungen vorgenommen. Immer noch genauso spannend wie die Erstausgabe!

read more

Mensch kann es von Mo bis Fr zwischen 12°° und 16°° im SO36 Büro kaufen oder auch bei Veranstaltungen, am besten vorher noch mal kurz anrufen (Tel: 61401306)
Wer aber nicht die Möglichkeit hat dorthin zu kommen, kann ab jetzt das Buch wieder bei uns im Shop bestellen. Viel besser als bei Amazon!
Gemütlicher als zum Buchladen zu laufen! (was definitv aber besser als Amazon ist)

Das ganze wird dann von fleißigen Händen verpackt und verschickt und ist dann auch bald bei euch im Briefkasten.

Los geht´s!

SO36

stands up against any form of deeds or expressions of racism, sexism or homophobia. We reserve our right to cancel events or performances and to banish any person from our venue which offend against this policy! read more

Info/Imprint

Impressum
Datenschutzerklärung
Contact
Press