8. Kiezversammlung

Bündnis Zwangsräumung verhindern

Mi: 06.03.2019
Doors: 19:00

Bündnis Zwangsräumung verhindern

http://berlin.zwangsraeumungverhindern.org/

Einalss 19°° Uhr / Beginn 19³° Uhr

Mit 25.000 haben wir im letzten Jahr in Berlin demonstriert, nachdem wir dies auf einer Kiezversammlung beschlossen hatten. Überall regt sich was. Überall wehren sich Menschen gegen den Verkauf ihres Hauses, indem sie sich organisieren und auf das Vorkaufsrecht hoffen, doch dieses Instrument ist ungeeignet, denn es ist teuer und betrifft nur Wenige. Da geht noch mehr! Denn der Senat kann sich nicht mehr hinter dem Bundesrecht verstecken: „Laut Bundesverfassungsgericht schütze das Grundgesetz zwar das Eigentum, nicht jedoch die daraus abgesahnte Rendite. Zweite Kernaussage: Auch die Länder sind befugt, unter bestimmten Bedingungen landeseigene Gesetze zur Mietpreisdeckelung zu erlassen!“

Und die Verdrängung von kleinen Läden – wie z.B. Kamil Mode Kottbusser Damm – und von Gewerbetreibenden, wie auch von selbstbestimmten Räumen- das lassen wir nicht zu und dann soll auch noch gleichzeitig ein Riesenhotel/-hostal Mariannenstraße/Skalitzerstraße entstehen! NEIN!

Unser vermehrter Widerstand ist gefragt, denn Wohnung darf keine Ware sein und Verdrängung ist nicht!

Wir werden in diesem Jahr den Profiteuren auf die Pelle rücken. Am 6. April gibt es wieder eine große Mietendemonstration, gleichzeitig zu anderen Städten wie Dresden, Freiburg, Frankfurt, Köln und Stuttgart. In Berlin werden wir gemeinsam zu einer Immobilienmesse gehen, bei der es vorrangig um Eigentumskauf und Eigentumssicherung geht. Und vom 27. März bis 6. April gibt es Aktionstage, wo u.a. Immobilienkonzerne wie Accento Immobilien, ADO, Akelius, Deutsche Wohnen, Padovic und Vonovia im Fokus stehen werden.

Für ein aufrührerisches 2019!

Kommt am 6. März um 19 Uhr zur Kiezversammlung ins SO36, Oranienstraße 190 in Berlin-Kreuzberg

 

VVK zzgl. Gebühr: -
AK: -
DJ: -
Style: -
Copyright: -